Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Merenberger Einfluß

Um 1170 gelangte Burg Gleiberg an die Herren von Merenberg. Dieses ursprünglich auf dem Merenberg bei Weilburg ansässige Geschlecht residierte fast 150 Jahre lang auf Burg Gleiberg. In dieser Zeit wurden neue und stärkere Befestigungsanlagen sowie der sogenannte Merenberger-Bau errichtet, der 1646 bis auf den Westgiebel völlig zerstört wurde.

Im Verlauf des 13./14. Jahrhunderts entstanden die äußeren Ringmauern. Außerdem bezog man den unteren Burghof in den unmittelbaren Schutzbereich der Burg ein.

Merenberger
Merenberger Bau Aussenansicht
Merenberger Bau
Merenberger Bau Innenansicht
Burg-Gleiberg alter Eingang